Video:
Microsoft Windows Mixed Reality

Microsoft:
Ära von Windows
Mixed Reality eingeläutet

- Headsets von Hardware-Partnern
- Windows 10 Fall Creators Update
- mehr als 20.000 Apps

- Software-Primus Microsoft hat Neuigkeiten für Windows Mixed Reality bekanntgegeben. So sind erste Windows Mixed Reality Headsets von Hardware-Partnern vorbestellbar und werden ab dem 17. Oktober 2017 mit Start des Windows 10 Fall Creators Update verfügbar sein. Mit dem Samsung HMD Odyssey wurde zudem ein neues Windows Mixed Reality Headset gezeigt. Ergänzend hierzu hat Microsoft verkündet, dass sich die soziale VR-Plattform AltspaceVR dem Unternehmen angeschlossen hat. Bereits im Rahmen der diesjährigen IFA hatte Microsoft die Verfügbarkeit von Windows Mixed Reality Headsets angekündigt. Nun hat Microsoft bekanntgegeben, dass erste Partner-Geräte in den USA vorbestellt werden können: das Acer Windows Mixed Reality Headset, das Dell Visor, das HP Windows Mixed Reality Headset, das Lenovo Explorer und das Samsung HMD Odyssey. Letzteres wurde in Ergänzung
Microsoft Headsets
Headsets in Deutschland vorbestellbar

zu den bereits vorgestellten Windows Mixed Reality Headsets erstmalig vorgestellt. Es kommt mit dualen AMOLED-Displays, eingebauten AKG-Kopfhörern, Inside-Out-Tracking, einem eingebauten Mikrofon sowie passenden Motion-Controllern.

Um die neuen Headsets verwenden zu können, wird ein kompatibler PC benötigt, auf welchem das Windows 10 Fall Creators Update installiert ist. Kunden können hierfür die Kompatibilität des eigenen Rechners über diese Anwendung überprüfen oder einen Windows Mixed Reality-fähigen PC kaufen. Über die neuen Geräte haben Kunden künftig Zugriff auf mehr als 20.000 Apps im Microsoft Store. So hat Microsoft im letzten Monat bekanntgegeben, dass SteamVR-Anwendungen über die neuen Headsets laufen. Hierfür macht Microsoft die Windows Mixed Reality SteamVR Preview für Entwickler zugänglich. Kunden erhalten zum Weihnachtsgeschäft Zugriff auf die Preview. Zudem wurde bekanntgegeben, dass die soziale VR-Plattform AltspaceVR nun zu Microsoft gehört. Das Team unterstützt Microsoft künftig bei der Community-Entwicklung im Bereich Mixed Reality.