Garmin Sportuhr
GPS-fähiger Tauchcomputer

Garmin:
Robuster Tauchcomputer

- zertifiziertes Tauchgehäuse
- auch für Sport und Alltag
- Dekompressions-Algorithmus

- Der Tauchcomputer Descent Mk1 von Garmin bietet ein Spektrum an Funktionen für einen
sicheren Ausflug in die Tiefe. Im robusten und für das Tauchen zertifizierten Gehäuse stecken ein GPS-Sensor, ein integrierter Tauch-Kalender, Sicherheitsalarme und einiges mehr. Die Benutzeroberfläche wurde speziell für die Nutzung unter Wasser konzipiert. Aufbauend auf der Software der Multisport-Smartwatch Serie fenix 5, ist das Wearable zusätzlich mit diversen Sportfunktionen und Connected Features ausgestattet und damit auch für Sport und Alltag geeignet. Mit fünf vorinstallierten Tauch-Modi – Single-Gas, Multi-Gas, Gauge, Apnoetauchen und Abnoejagd – wird der Tauchcomputer außerdem den verschiedenen Anforderungen von Freizeit-, Sport- und Berufstauchern gerecht. Hilfreiche Daten, wie Tauchzeit oder maximale und durchschnittliche Tiefe und Temperatur, werden während des Tauchgangs automatisch aufgezeichnet und lassen sich auf der kostenlosen Auswertungsplattform Garmin Connect hochladen, analysieren und mit Freunden teilen.


Preis: rund 1000 Euro (UVP). Verfügbar ab Q4 2017.

Garmin Vivofit
vívofit jr. 2

Garmin und Disney:
Fitness-Tracker für Kinder

- Motive von Disney-Figuren
- App aus der Welt von Disney
- dehnbares Armband

- Garmin stellt den vívofit jr. 2 Fitness-Tracker samt Disney-App für Kinder vor. Jedes Armband ist mit Motiven von beliebten Figuren wie Minnie Maus, BB-8TM und Marvels Avengers versehen und bietet ein dazugehöriges Abenteuer in der kostenlosen App. Zusammen mit ihren Eltern können Kinder Missionen erfüllen, um auf dem Abenteuerpfad weiterzukommen und neue Figuren-Schrittsymbole freizuschalten, wenn sie das Tagesziel von 60 aktiven Minuten erreicht haben. Die Kooperation motiviert Kinder mithilfe ihrer Lieblingsfiguren, aktiv zu sein und letztendlich Gewohnheiten zu entwickeln, die lebenslange Gesundheit und Fitness fördern. Der wasserdichte Fitness-Tracker besitzt ein Farb-Display, eine Batterielaufzeit von bis zu einem Jahr

und wird mit einer von zwei kindgerechten, robusten Armband-Optionen geliefert: ein dehnbares Armband für schmalere Handgelenke oder ein verstellbares Armband für ältere Kinder. Das permanent aktivierte Farb-Display zeigt die Uhrzeit sowie das Datum an und erinnert die Kinder mit einem Bewegungsbalken daran, aktiv zu bleiben. Neben der Erfassung von Schritten und Schlaf misst das Gerät die aktiven Minuten und spornt Kinder an, die empfohlenen 60 Minuten Bewegung pro Tag zu erreichen. Wenn dieses Tagesziel erreicht ist, können sie sich in neue Abenteuer stürzen und werden so motiviert, ihr Bestes zu geben. Außerdem ermöglicht das Erreichen von Fitnesszielen, neue Figuren-Schrittsymbole freizuschalten, wie zum Beispiel Minnie Maus, BB-8 und Iron Man, die auf dem Armband-Display individuell angepasst werden können. Die Toe-to-Toe Schritte-Challenge fördert einen freundschaftlichen Wettstreit, bei dem die Kinder ihre in der Nähe lebenden Freunde mit einem vívofit jr. 2 Gerät zu einem Schritte-Wettkampf auf Zeit herausfordern können. Das vívofit jr. 2 Erlebnis erhält durch die kostenlose Begleit-App, die von den Eltern verwaltet wird, noch mehr Schwung. Jedes Armband-Design ist mit einem passenden Disney-, Star Wars- oder Marvel-Abenteuer in der mobilen App verknüpft. Anhand dieser App können Eltern die täglichen Aktivitäten ihrer Kinder überwachen und sogar Aufgaben zuweisen, die in Form von Symbolen auf dem Gerät angezeigt werden – perfekt für Kinder, die eine Erinnerung brauchen. Für Kinder, die ihre Aufgaben gerne aufschieben, können Zeitplan-Signale eingestellt werden, um sie zur Erledigung ihrer Hausaufgaben oder zum Zähneputzen zu ermahnen.

Preis: rund 100 Euro.

Hama
Sportliche IFA-Neuheiten
von Hama

Hama:
Balance-Scooter, Tretroller
und Transformer-Aufsatz

- IFA-Neuheiten
- Balance-Scooter
- elektronischer Tretroller

- Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) stellt Hama drei neue Balance-Scooter, einen elektronischen Tretroller und ein Transformer-Aufsatz vor, der aus einem Balance-Scooter ein wendiges Kart macht. Neben dem Fahrspaß setzt Hama weiterhin auf das Thema Sicherheit. Zu oft war von brennenden Wohnzimmern und Wohnungen zu lesen, weil sich die Akkus von billigen Boards beim Aufladen selbst entzündeten. Aus der Zusammenarbeit zwischen Hama und dem deutschen Unternehmen Wheelheels sind technisch anspruchsvolle und durchdachte Produkte entstanden.

Das Entwicklerteam arbeitet mit deutschen Hochschulen für Design, Ingenieurswesen und Elektrotechnik zusammen Die einzelnen Bauteile werden in Deutschland montiert. Jede Komponente wird ebenso wie die fertigen Produkte mehrfach einzeln geprüft. Sämtliche elektrotechnischen Prüfungen und Zulassungen nehmen unabhängige Institute in Deutschland vor. Es gilt das Sechs-Augen-Prinzip, um sichere Produkte

Hama
Sitz für alle gängigen Hoverboards
Hama
jede Komponente wird geprüft

mit starker Leistung für enormen Fahrspaß zu fertigen. In Zusammenarbeit mit einem deutschen Akkuhersteller wurde die Energiequelle so konzipiert, dass alle wichtigen Sicherheitsstandards eingehalten werden und entsprechende Schutzschaltungen greifen. Brennende Akkus oder Fahrer, die wegen plötzlich stoppender Boards durch die Luft katapultiert werden, sind damit ausgeschlossen.

Der kompakte Slalom- und der geländegängige Cross-Scooter haben jeweils einen Nachfolger mit erweiterten technischen Spezifikationen bekommen. Ganz neue Wege wurden mit dem App-gesteuerten Freestyle-Modell eingeschlagen.

Weit entfernt vom alten Kinderroller bewegt man sich auf dem neuen Urban Scooter von Hama mit erstaunlicher Geschwindigkeit und trainiert ganz nebenbei noch die Körperbalance. Hama stellt einen Aufsatz vor, mit dem aus einem Balance-Scooter mit wenigen Handgriffen ein wendiges Kart wird. Der Sitz ist für alle gängigen Hoverboards mit 6.5", 8" und 10" geeignet und wird einfach auf den Scooter montiert. Wie gehabt reagiert der fahrbare Untersatz jetzt auf Be- und Entlastung. Die Rahmenlänge ist durch einen Schnellverschluss zwischen 50 cm und 75 cm verstellbar, gummierte Griffe sorgen für den richtigen Halt in kurvigen Parcours.

Hama
mit wenigen Handgriffen ein Kart
ACME IFA
wasserfester
Activity Tracker ACT101

ACME:
Activity Tracker
mit Touchscreen

- OLED-Touchscreen
- Schrittzähler und Pulsmesser
- Multi-Sport-Modi

- ACME zeigt auf der IFA 2017 seine neuen Activity Tracker mit Touchscreen, Pulsmesser, Anrufbenachrichtigung, Wettervorhersage und IP67-geschütztem Gehäuse. Das Flaggschiff der neuen Range, der „ACT303“, informiert über die zurückgelegten Schritte, die Distanz, die Pulsfrequenz oder eingehende Anrufe und Nachrichten, sondern überwacht den Schlaf, zählt Kalorien, erinnert an Termine und liefert Wettervorhersagen. Regen oder ein kurzes Bad sind für den Fitness-Coach kein Problem, da das Gehäuse dem IP67-Standard entspricht. Die Einstellungen und die Auswahl der Multi-Sport-Modi steuert der User über den 0,75 Zoll großen OLED-Touchscreen.
Ebenfalls wird den Besuchern auf der IFA der „ACT202“ vorgestellt. Der Tracker ist in den Farben Schwarz, Blau sowie Rot erhältlich und verfügt sowohl über einen Schrittzähler als auch einen Pulsmesser. Er benachrichtigt den Träger über eingehende Anrufe sowie Nachrichten via Vibrationsfunktion. Ein 0,91-Zoll-OLED-Touchdisplay sorgt für eine bequeme Bedienung des Gerätes.

Sein kleiner Bruder der „ACT101“ ist ebenfalls mit von der Partie. Er bietet einen 0,86 Zoll großen OLED-Bildschirm, zählt Schritte, informiert über eingehende Anrufe sowie Nachrichten und wird über einen Button gesteuert. Die Thermoplast-Armbänder des „ACT101“ und des „ACT202“ sind abnehmbar. Sie verfügen über einen USB-Stecker, über den sie geladen werden können. Es ist also kein zusätzliches Kabel nötig, denn der Tracker kann so direkt mit einem USB-Charger verbunden werden.

Preise: „ACT303“: rund 70 Euro, ACT202“: rund 60 Euro, „ACT101“: rund 30 Euro.

ACME IFA
Activity Tracker ACT303

Huawei
HUAWEI Band 2 Pro

Huawei:
Fitness-Coach
für's Handgelenk

- Coach-Feature Trainingspläne
- PPG-Herzfrequenzmesser
- Schlafgewohnheiten tracken

- Huawei stellt mit dem HUAWEI Band 2 Pro einen neuen Fitness-Coach für das Handgelenk vor. Das HUAWEI Band 2 Pro vereint Multisport-Tracking-Funktionen mit Sensoren zur Überwachung von Herzfrequenz und Schlafverhalten. Dazu können Nutzer über ein Coach-Feature Trainingspläne erstellen und ihre Ergebnisse dokumentieren. Der Fitness Tracker ist 21 Gramm leicht und 19,7 mm breit. Er schmiegt sich aufgrund des weichen Kunststoffarmbandmaterials um das Handgelenk Das HUAWEI Band 2 Pro trackt bei Sportarten wie Walken, Laufen, Schwimmen (wasserdicht bis zu 5 ATM) und Fahrradfahren Distanz, Herzfrequenz und Geschwindigkeit. Eigenständiges GPS liefert Ergebnisse und die Kombination aus Infrarotsensoren und Herzfrequenzmesser misst nach jedem Lauf die VO2max. Läufer können darüber hinaus eigene Trainings-Pläne erstellen und ihre Ergebnisse auswerten - dies funktioniert mithilfe des professionellen Laufalgorithmus von FIRSTBEAT. Das HUAWEI Band 2 Pro verfügt über einen PPG-Herzfrequenzmesser mit verschiedenen Modi.
Huawei
Passend für Android-
und iOS-Smartphones
Im "Daily Mode" wird der Herzschlag beispielsweise durchgehend alle 30 Minuten gemessen, im "Sport Mode" sekündlich. Mithilfe der HUAWEI TruSleepT-Technologie, die von der DBION Harvard Medical School zertifiziert wurde, können Anwender zudem ihre Schlafgewohnheiten tracken und auswerten. Dazu gibt es wertvolle Tipps zur Verbesserung der Schlafqualität - somit steht der optimalen Ruhephase nach dem Training nichts mehr Wege.

Im Inneren schlägt ein ARM Cortex M4-Prozessor und der Fitness Tracker lässt sich sowohl mit Android- (ab Version 4.4) und iOS- (ab Version 8.0) Smartphones verbinden, als Betriebssystem kommt RTOS zum Einsatz. Über den sogenannten Smart Assistant erhält der Nutzer zudem Benachrichtigungen über eingehende Anrufe oder Nachrichten. Eine Weckfunktion ist ebenfalls integriert. Der 100 mAh-Akku hält bei normaler Nutzung bis zu 21 Tage und ist laut Angaben des Herstellers innerhalb von 90 Minuten wieder aufgeladen. Beschleunigungssensoren und Infrarot runden das sportliche Paket ab. Ab Ende August in Deutschland erhältlich. Preis: rund 100 Euro (UVP).

Archos
Elektro-Roller Archos Bolt

Archos:
Elektro-Roller
mit 250 Watt Motor

- mit einem Handgriff zusammenfaltbar
- Rahmen aus Aluminium-Legierung
- Preis rund 350 Euro (UVP)

- Der Elektro-Roller Archos Bolt bietet einen maximalen Speed von 20 km/h. Er lässt sich in fünf verschiedene Geschwindigkeitsstufen einstellen. Mit einer Batterieladung legt er laut Hersteller bis zu 10 km zurück. Dank seines Gewichts von 7,2 kg inklusive Akku ist der Stromer ein guter Begleiter in Bus, Straßenbahn und Co. Dazu lässt er sich mit einem Handgriff zusammenfalten und nimmt beim Parken in der Wohnung kaum Platz in Anspruch. Die LED-Anzeige des Bolt informiert über den Ladestatus, die zurückgelegte Strecke, Geschwindigkeit und den aktuellen Speed-Mode. Der 250 Watt Motor wird vom einem Li-Ion-Akku mit 24 V und 4,0 Ah angetrieben, der nach 2 – 3 Stunden wieder komplett aufgeladen und bereit für die nächste Tour ist. Sein robuster Rahmen aus Aluminium-Legierung ermöglicht einen langlebigen Fahrspaß. Hinzu kommt der Spritzwasserschutz nach IP54. Mit 5,5 Zoll großen Reifen rollt der Bolt über
Archos
mit Spritzwasserschutz nach IP54
die ein oder andere Unebenheit hinweg, seine maximale Traglast liegt bei 120 kg.Für Sicherheit sorgt ein duales Bremssystem mit Hinterrad- und Motorbremse. Muss der kleine E-Roller einmal draußen warten, kann dazu der ausklappbare Ständer genutzt werden. Das Mindestalter für den Gebrauch des Cruisers beträgt 14 Jahre. Den Bolt bietet der Hersteler in zwei verschiedenen Lackierungen an, so dreht er wahlweise in Schwarz oder Silber seine Runden. Archos Elektro-Flitzer ist für rund 350 Euro (UVP) im Handel erhältlich.
Archos
ausklappbare Ständer

Video:
Kleiner Elektroflitzer

IO HAWK Cross Mini:
Offroad-Hoverboard
mit Auto-Balance-Funktion

- kompakte Maße
- 11 Kilogramm schwer
- für jüngere Fahrer

- Wie sein Name verrät, ist der „IO HAWK Cross Mini“ der kleine Bruder des beliebten Offroad-Hoverboards „IO HAWK Cross“. Unter dem Motto „Small but Powerful“ punktet der Kleine mit dem gleichen Funktionsumfang wie das große Modell und hat darüber hinaus noch zusätzliche Features an Bord. Dabei bietet der Mini kompakte Maße und bringt mit 11 kg ganze 3,5 kg weniger auf die Waage, als sein großer Bruder. Er eignet sich insbesondere für jüngere Fahrer oder Nutzer, die einen flexiblen Einsatz bevorzugen und das Gerät auch einmal tragen möchten. Da das maximale Belastungsgewicht, wie auch beim „IO HAWK Cross“, bei 120 kg liegt, ist der Elektroflitzer für alle Altersklassen geeignet.

Eine weitere Neuheit ist die Auto-Balance-Funktion. Sie erleichtert den Auf- und Abstieg auf das eBoard erheblich, da es nicht nach vorne oder hinten kippt. Die Fußtritte bleiben stets parallel zum Boden. Auch Kratzer, die entstehen können, wenn das Gerät beim Abstieg nach vorne kippt, gehören so der Vergangenheit an.

Mit seinen 6,5 Zoll Vollgummireifen und dem tiefen Profil fährt der „IO HAWK Cross Mini“ über Unebenheiten hinweg, die viele andere Boards dieser Größenklasse aufhalten. Für Aufsehen sorgt nicht nur das markante Design, sondern auch die integrierten Speaker, die sich via Bluetooth ansprechen lassen.

Nach Lust und Laune schmettert der kleine „IO HAWK“ den passenden Soundtrack zur Fahrt. Die kostenlose IO HAWK App liefert darüber auch interessante Zusatz-Infos, wie die aktuelle Geschwindigkeit, zurückgelegte Distanz, insgesamt gefahrene Kilometer, Geschwindigkeitsmodus oder den Akkustatus. Auf Wunsch zeichnet sie auch die gefahrene Route auf – so findet der Fahrer seine neu entdeckten Lieblingsplätze immer wieder. Der „IO HAWK Cross Mini“ verfügt über IPX4 und ist somit spritzwassergeschützt. Ein kurzer Regenschauer kann ihn ebenso wenig aufhalten, wie eine kleine Pfütze. Die Kotflügel aus robustem Aluminium bewahren nicht nur vor Schmutz, sondern bieten auch eine Haltevorrichtung für Action-Cams, Lampen und Co. Wie auch beim großen „IO HAWK Cross“ spielt Sicherheit beim kleinen Cruiser eine wichtige Rolle. LED-Leuchten und rote Bremslichter sorgen dafür, dass der Fahrer auch bei ungünstigen Verhältnissen stets gut zu sehen ist. Außerdem ist der kompakte Offroader mit dem UL2272 Sicherheitszertifikat ausgestattet.

Mit seinem 36 V und 4,3 A Lithium-Ion Akku ermöglicht der „IO HAWK Cross Mini“ eine Reichweite von 10 – 19 km. Nach maximal 3 Stunden ist das Hoverboard vollständig aufgeladen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 15 km/h. Die Maße betragen 64 x 17 x 20 cm.

Der „IO HAWK Cross Mini“ ist zu einem Preis von rund 400 Euro erhältlich.

IO HAWK
Elektroflitzer: „IO HAWK Cross Mini“