Telekom
Der nächste Kommunikationsstandard

Deutsche Telekom:
Europas erste
5G-Antennen

- Rekord-Übertragungsraten
- ultra-hochauflösende Videodaten
- Ausrüstung von Huawei

- Vier Funkzellen im Netz der Telekom zeigen schon heute die Zukunft der Kommunikation. Die Antennen in Berlin sind die ersten in Europa, die live und in realer Umgebung über 5G funken. Mit einem Vorstandard von 5G New Radio (5G NR), der zukünftigen Mobilfunkkomponente von 5G, schafft das Netz in Berlin Schöneberg Rekord-Übertragungsraten von zwei Gigabit pro Sekunde auf einem einzelnen Endgerät und eine Latenz von drei Millisekunden. Extrem hohe Bandbreiten und eine superkurze Reaktionszeit des Netzes sind wesentliche Vorteile von 5G.

Die Telekom demonstriert die Leistungsfähigkeit des Netzes mit ersten 5G-Anwendungsideen und zeigt, wie durch den Einsatz von 5G New Radio

Video:
Netzgeschichte zum 5G-Event in Berlin

Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) Anwendungen besser und leistungsstärker werden. Möglich machen das der Transport großer Datenmengen, der Austausch von Infos in Echtzeit und die hohe Zuverlässigkeit, die 5G bietet. Ein weiteres Highlight: Die Live-Übertragung von ultrahochauflösenden Videodaten über 5G NR.

5G ist mehr als der nächste Mobilfunkstandard. 5G ist der künftige Telekommunikationsstandard, der Mobilfunk und Festnetz zusammenbringt. Die Netzarchitektur wird ebenfalls eine große Rolle spielen. 5G-Netze werden softwaregesteuert, programmierbar und ganzheitlich gemanagt werden. Dadurch bilden sie die Basis, um viele unterschiedliche Dienste anzubieten. 5G New Radio, der kommende Funkstandard von 5G, wird mit 4G/LTE-Technologie kombiniert werden, die damit auch in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen wird. Um die Kapazität und Datenraten bei 5G NR weiter zu steigern, ist der Einsatz von neuester Antennentechnik (Massive MIMO: Mehrfacher Input/ Mehrfacher Output) eine Schlüsseltechnologie. Bei Massive MIMO wird die Anzahl von Sende- und Empfangsantennen stark erhöht, wodurch das Frequenzspektrum deutlich effizienter genutzt werden kann. Beim Livebetrieb in Berlin nutzt die Telekom das Frequenzspektrum bei 3.7 Gigahertz und setzt auf die Ausrüstung von Huawei. Die vier Huawei-Antennen stehen an drei Standorten: in der Winterfeldtstraße (zwei Zellen), der Martin-Luther-Straße sowie der Pohlstraße.

Gigaset
Umstellung beflügelt Nachfrage

Gigaset:
Internet-Telefonie -
Umstellung
beflügelt Nachfrage

- Deutsche Telekom schaltet ISDN-Netz ab
- Anschaffung neuer TK-Anlagen
- nicht nur auf Kosten schauen

- - Kleine und mittleren Unternehmen (KMU) sehen die Anschaffung neuer Telefonanlagen als beste Lösung für die Umstellung der Telefonie auf Voice-over-IP: Vier von zehn Entscheidern aus deutschen KMU, die diese technische Umstellung bereits in Angriff genommen haben, wollen den Wechsel für die Anschaffung einer neuen Telekommunikationsanlage nutzen. Das zeigt eine aktuelle Befragung unter 100 Fach- und Führungskräften in kleinen und mittelgroßen Firmen. Die Deutsche Telekom schaltet 2018 ihr ISDN-Netz ab und stellt komplett auf Internet-Telefonie um. Alte Technik funktioniert dann nicht mehr ohne Weiteres. 43 Prozent der befragten Entscheider aus KMU, die mit der Planung der Umstellung begonnen oder sie bereits abgeschlossen haben, setzen dabei auf die Anschaffung neuer Telekommunikationsanlagen als bevorzugte Lösung. Ein Drittel will ihre bisherige Telefonanlage über ein zwischengeschaltetes Gateway mit dem IP-basierten Netz verbinden. Lediglich 29 Prozent sehen Cloud-Lösungen als Mittel der Wahl. Bei diesen liegt das Herz der Telefonanlage virtuell auf einem externen Server eines Telekommunikationsdienstleisters. Für welche Lösung sich die Unternehmen entscheiden, hängt vor allem vom Geld ab. Auch neue Telefonanlagen wollen die Unternehmen überwiegend von ihrem bisherigen Anbieter beziehen. Raphael Dörr, Head of Corporate Communications & Investor Relations der Gigaset AG, empfiehlt, vor der Entscheidung für eine konkrete Lösung nicht ausschließlich auf die Kosten zu schauen. Vielmehr sollten Unternehmen erst einmal ihre bestehende Kommunikationstechnik und ihre zukünftigen Bedürfnisse überprüfen.
Video:
Shopping-App Bring!

Bring!:
Digitale Einkaufsvorhersage

- Funktion "Einkaufsvorschläge"
- welche Produkte ausgehen
- Vorschläge anhand Nutzungszyklen

- Die Einkaufsliste Bring! wartet mit der neuen Funktion "Einkaufsvorschläge" auf. Mit Hilfe von Machine Learning sieht der Nutzer in einer grafischen Übersicht, welche Produkte voraussichtlich bald ausgehen und wo der nächste Kauf noch warten kann. Die Bring!-Entwickler gehen mit ihrer neuen Funktion einen Schritt in die Zukunft des digitalen Einkaufs. "Unser Ziel ist es, dass wir den Einkaufszettel unserer Nutzer vor jedem Supermarktbesuch optimieren. Mit unserer neuen Funktion 'Einkaufsvorschläge' beantworten wir Fragestellungen wie: Woran muss ich noch denken und was muss ich noch gar nicht kaufen?", erläutert Marco Cerqui, Co-Founder und CEO der Bring! Labs AG aus Zürich. Die App erkennt durch Machine Learning die Nutzungszyklen des Anwenders und erstellt anhand seines Listenverhaltens die entsprechenden Vorschläge.
Alexa
11880.com startet
ersten Skill für Amazon Alexa

11880.com:
Notapothekensuche
auf Zuruf

- für Amazon Alexa
- Notapotheke in der Umgebung
- kostenloser Service

- Das Branchenportal 11880.com startet mit einer Notapothekensuche seinen ersten Skill für den cloud-basierten Sprachdienst Amazon Alexa. Nach Aufforderung benennt Alexa die aktuell geöffnete Notapotheke in der unmittelbaren Umgebung. Dabei greift die Notapothekensuche 11880.com auf die individuellen Standortdaten des Nutzers zu. Das Branchenportal 11880.com liefert Verbrauchern Dienstleister, lokale Geschäfte und Restaurants sowie zahlreiche Services, wie Events oder aktuelle Spritpreise in ihrer Umgebung. Die Bewertungssuchmaschine werkenntdenBESTEN.de hilft Verbrauchern auf der Suche nach Dienstleistern aller Branchen mit mehr als 40 Millionen Online-Bewertungen verschiedener Portale bei der Auswahl des besten Anbieters. Die Notapothekensuche 11880.com kann kostenlos über die Amazon Alexa App aktiviert werden.
Strato
Maßgeschneiderte Anzeigen

Strato:
Neues SEA-Tool
für Unternehmen

- für Suchmaschinen-Marketing
- Besucherzahl erhöhen
- Text individuell anpassbar

- Strato bietet ein neues Tool für Suchmaschinen-Marketing mit Google AdWords an: Mit dem Strato adCoach können Unternehmen Anzeigen bei Google schalten und so die Besucherzahl der eigenen Website erhöhen sowie deren Sichtbarkeit bei Google steigern. Google-Anzeigen sollten möglichst einzigartig sein, um sich in der Masse hervorzuheben. Dabei unterstützt der adCoach: Die Software schlägt automatisch passende Anzeigen vor, die maximal auf das eigene Business zugeschnitten sind. Zusätzlich kann der Nutzer den Text individuell an seine Bedürfnisse anpassen. Ein Monitoring-System identifiziert automatisch, zu welchen Suchmaschinen-Einträgen die eigene Anzeige in Konkurrenz steht und hilft so,
Strato
Die Konkurrenz stets im Blick


den Wettbewerb im Auge zu behalten.

Zusätzlich liefert der Strato adCoach täglich detaillierte Daten über die Platzierung der eigenen Anzeige bei Google. So kann der Nutzer schnell auf Veränderungen reagieren und die Anzeigen verwalten. Der adCoach von Strato ist für 10 Euro pro Monat (12 Monate Vertragslaufzeit, 30 Euro Einrichtungsgebühr) verfügbar.

Strato
Top-Platzierung bei Google