Rollei
Rolleiflex Instant Kamera

Rollei:
Foto-Klassiker
im neuen Gewand

- Sofortbildtechnik im Retro-Design
- aufklappbarer Blitz
- Fotos mit Doppelbelichtung

- Foto-Pionier Rollei erweckt die Rolleiflex zu neuem Glanz. Die Rolleiflex Instant Kamera soll Tradition und Moderne verbinden. Hauptmerkmale sind die Doppellinse und der Sucher im Retro-Look, durch den der Fotograf von oben einen Blick auf das Bildmotiv hat. Laut Hersteller lassen sich durch eine ausklappbare Sucherlupe Details im Bild gut erkennen.
Rollei
die zweiäugige Legende lebt

Belichtungsmesser
im Sucher

Man kann die Blende und die Verschlusszeit manuell bestimmen und auch Belichtungskorrekturen vornehmen. Ein Belichtungsmesser im Sucher zeigt an, ob das Motiv unter Umständen zu hell oder zu dunkel ist. Ein aufklappbarer Blitz ist integriert.

Man kann bei der Kamera manuell fokussieren und durch eine spezielle Einstellung an der Blende einen Bokeh-Effekt erzeugen. Mit der Rolleiflex Sofortbildkamera ist es außerdem möglich, Fotos mit Doppelbelichtung zu machen. Dabei wird das erste Bild zum Bildhintergrund und das zweite Motiv zum Vordergrund – gebannt auf einem handelsüblichen Sofortbild mit den Maßen 54 mal 86 Millimeter.

Preis: rund 400 Euro.

Rollei
Rollei Astroklar Filter

Rollei:
Aufnahmen in der Dunkelheit

- Lichtverschmutzung reduziert
- Aufnahmen werden klarer
- „kühleres“ Bildergebnis

- Rollei bringt neuartige Astroklar Filter für die Nachtfotografie auf den Markt. Die Filter sind als Rechteckfilter (100 mm, 150 mm) und als Rundfilter (67 mm, 72 mm, 77 mm, 82 mm) erhältlich. Durch den Einsatz der Astroklar Filter wird Lichtverschmutzung in dem Bildmotiv reduziert und dadurch dessen Brillanz erhöht.

Landschaftsaufnahmen
bei Nacht

Typische Einsatzbereiche für die Astroklar Filter sind die
Astrofotografie und Stadt- und Landschaftsaufnahmen bei Nacht. Da künstliches Licht in Form von Straßenlaternen, Leuchtreklamen oder industriellen Beleuchtungen sogenannten Lichtsmog verursacht (auch als Lichtverschmutzung bekannt), entstehen ohne diesen Filter Bildergebnisse, denen es an Brillanz, Details und Struktur mangelt. Der Astroklar Filter von Rollei, mit beidseitiger Nanobeschichtung, schafft es jedoch, diese Lichtverschmutzung zu beseitigen. Durch das spezielle Coating neutralisiert der Filter die Wellenlängen des orange- und gelbfarbenen Lichts, lässt aber alle anderen Lichtwellen des Farbspektrums weitgehend passieren. Gegenüber Lichtwellen im Infrarot-Lichtbereich verhält sich der Astroklar Filter neutral.

klare Details und Strukturen

Durch diese Filterwirkung treten Details und Strukturen, die ansonsten unter dem Lichtsmog verschwunden werden, deutlich hervor und die Aufnahmen werden klarer. Die Astroklar Filter von Rollei sind mit anderen Filtern, wie zum Beispiel Grauverlaufsfiltern, kombinierbar.

Weil es durch den Einsatz und die Wirkungsweise des Filters zu einem „kühleren“ Bildergebnis kommen kann, ist es empfehlenswert, einen manuellen Weißabgleich durchzuführen. Der Kelvin-Wert des manuellen Weißabgleichs sollte dann um einen Wert zwischen +700K und 1.500K, je nach gewünschter Bildaussage, erhöht werden (gemessen an der Kelvin-Einstellung ohne Filter).

Preise: Die Rollei Astroklar Filter sind zu einem UVP von rund 130 Euro (100 mm) beziehungsweise rund 150 Euro (150 mm) für die Rechteckfilter – und zu einem UVP von rund 100 Euro für die Rundfilter jeder Größe erhältlich.

Light L16 Kamera
Light L16 mit 52 Megapixeln

Light:
Kamera-Wunder im
Smartphone-Format

- Kamera im Hosentaschenformat
- 16 kleine Linsen
- Tiefenschärfe nachträglich festlegen

- Light stellt die Kamera L16 vor. Die handliche Kamera im Hosentaschenformat ersetzt schweres, unhandliches DLSR-Kameraequipment bei gleicher Qualität und schließt damit die Lücke zwischen bequemer Smartphone-Fotografie und Profi-Ausrüstung. Die L16 umfasst 16 kleine Linsen, die im 45-Grad-Winkel auf einer Fläche angeordnet sind, die lediglich so groß ist wie ein Smartphone. Mit jeder Aufnahme fangen mindestens zehn Kameraeinheiten zeitgleich dasselbe Objekt aus unterschiedlichen Perspektiven ein. Dank künstlicher Intelligenz wählt die L16 selbstständig ein passendes Zoom-Level aus und sucht bei jeder Aufnahme eine individuelle Kombination aus ihren 28, 70 und 150 Millimeter-Modulen. Die unterschiedlichen Aufnahmen verschmelzen zu einem Foto und kreieren ein Standbild mit einer 52 Megapixel hohen Auflösung. Bei der L16 müssen vor einem Foto nicht
Light L16 Kamera
16 Linsen an Bord

umständlich die Einstellungen geändert werden, die Kamera passt sich selbstständig den jeweiligen Gegebenheiten ihrer Umgebung an. Egal, ob Portraits oder Landschaftsaufnahmen – der Zoom erlaubt es, stetig von 28 bis hin zu 150 Millimetern zu wechseln.

virtuelles 3D-Bild

Die 16 Linsen der Light L16 halten bei jedem Foto so viele Daten fest, dass Informationen für ein virtuelles 3D-Bild der Szenerie vorhanden sind – ähnlich der Leistung eines menschlichen Auges. Mit diesen zusätzlichen Daten ist eine völlig neue Art der Bildbearbeitung möglich: Tiefenschärfe und Fokus können nachträglich festgelegt werden.

Die Kamera ist leicht und kompakt. Die Anordnung der 16 Linsen macht die Kamera zudem selbst zum Hingucker. Über den 5 Zoll Full-HD-Bildschirm erhält man Zugang zu allen Einstellungen und dank der angerauten Oberfläche des Rahmens liegt die L16 sicher in der Hand.

Die L16 läuft ähnlich wie ein Smartphone über eine Android Software und ermöglicht kabellose Updates. Die Kamera nutzt Snapdragon 820 von Qualcomm und einen Light ASIC Chip sowie ein 4120mAh Lithium-Ion Polymer Akku, der eine Kameralaufzeit von acht Stunden ermöglicht. Zudem besitzt die L16 GPS und eine W-LAN sowie Bluetooth-Verbindung.

Preis: 2.050 Euro. Von 19. bis 31. März 2018 erhält man auf die L16 30 Prozent Rabatt.

DGP
Fotos und Videos gleichzeitig aufnehmen

Sony:
Kameras
zeitgleich auslösen

- VMC-MM2 Kabel als Verbindung
- zwei verschiedene Blickwinkel
- spiralförmiges Verbindungskabel

- Das neue VMC-MM2 Kabel verbindet Sony Kameras mit der RX0 und ermöglicht so, beide Kameras zeitgleich aus ähnlicher Perspektive auszulösen – für Fotos und Videos. Die RX0 Kamera von Sony verbindet ein kompaktes Design mit guter Bildqualität dank großem 1-Zoll-Sensor. Damit ist die RX0 die perfekte Ergänzung für ihre großen und kleinen Geschwister, die Alpha Kameras und Cyber-shot Kameras mit Multi Interface Schuh. Zudem kann die RX0 mit dem neuen Kabel auch via Rig oder Bracket genutzt werden.

Auslöser voll herunterdrücken

Einmal mit der Kamera verbunden, machen RX0 und Alpha gleichzeitig ein Foto, wenn der Auslöser voll heruntergedrückt wird. Wenn die RX0 lieber Videos statt Fotos machen soll, muss der Auslöser im Menü mit der „Video mit Verschluss“ Funktion belegt werden. So können ambitionierte Amateure und Profis ein und dieselbe Szene in zwei verschiedenen Blickwinkeln einfangen oder für beide Kameras unterschiedliche Belichtungszeiten oder Blenden wählen. Gerade für Hochzeits-, Event- oder Presse-Fotografen eignen
DGP
für Hochzeits-, Event- oder Presse-Fotografen

sich diese Möglichkeiten besonders. Damit sich der Fotograf während des Jobs voll auf sein Motiv konzentrieren kann, hat Sony ein spiralförmiges Verbindungskabel gewählt. Der Blick durch den Sucher ist folglich immer frei.

Preis: 55 Euro (Sony VMC-MM2). Ab April verfügbar.

DGP
kleines Kabel - viele große Möglichkeiten
Panasonic GX9
Panasonic Lumix GX9

Panasonic:
Immer scharfe Bilder
mit der Lumix GX9

- duale Stabilisierung
- verwacklungsfreie Aufnahmen
- Sucherbild im 16:9-Format

- Mit der LUMIX GX9 aktualisiert Panasonic die Reihe seiner DSLM-Modelle im kompakten Format. Mit ihrem neuen 20,3-Megapixel-Digital-Live-MOS-Sensor ohne Tiefpassfilter schöpft sie das Potential der LUMIX G Objektive aus. Das ermöglicht die duale Stabilisierung (Dual I.S.), indem sie effektiv Bewegungsunschärfe in alle Richtungen unterdrückt. Die Kombination von optischem Bildstabilisator im Objektiv (2 Achsen) und Gehäusestabilisator (5 Achsen) ermöglicht selbst unter ungünstigen Aufnahmebedingungen verwacklungsfreie Foto-/Videoaufnahmen von Weitwinkel bis Tele.

Der neue Sucher ist um 80 Grad nach oben schwenkbar für variable und unaufdringliche Fotografie. Mit seiner hohen Auflösung von 2,8 Mio. Bildpunkten bietet er ein Sucherbild im 16:9-Format mit einer komfortablen Vergrößerung von effektiv 0,7x (KB) und einem Sichtfeld von 100 Prozent. Die zusätzliche Live-View-Boost-Funktion ermöglicht die Motivkontrolle auch bei völliger Dunkelheit, indem sie die Empfindlichkeit nur für die Live-Ansicht erhöht. Ergänzt wird der schwenkbare Sucher durch den 7,5 cm großen, klappbaren Touchscreen-Monitor mit 1,2 Mio. Bildpunkten und 100 Prozent Bildfeld. Der Monitor lässt sich um 80 Grad nach oben oder um 45 Grad nach unten neigen und vereinfacht das Fotografieren mit hohem oder tiefem Blickwinkel so um ein

Panasonic GX9
mit 5-Achsen-Dual-Bildstabilisator

Vielfaches. Das Kontrast-AF-System mit DFD-Technologie arbeitet mit einem digitalen Signalaustausch von 240 B/s und ermöglicht so eine fixe AF-Reaktionszeit von nur 0,07s. Mit einer Vielzahl weiterer Autofokusfunktionen wie Gesichts-/Augenerkennung, variable AF-Feldgrößen oder dem Low-Light-AF bedient die GX9 unterschiedlichste Aufnahmeanforderungen.

gut als Videokamera geeignet

Problemlos nimmt sie fließende, hochauflösende 4K Videos in 3.840x2.160 mit bis zu 30p im MP4-Format auf. Mit Hilfe der 4K Fotofunktion können Anwender entscheidende Action-Momente mit 30 B/s in einer Auflösung von 8 Megapixeln erfassen und speichern. Neu sind die Funktionen Auto-Markierung und Sequenzkomposition, die Post Focus, Focus Stacking, Lichtkomposition und 4K Live-Cropping ergänzen.

Preis: rund 800 Euro. Ab März im Handel.

Panasonic GX9
DSLM-Modell im kompakten Format
Video:
CES 2018-Highlight von Panasonic

Panasonic:
Systemkamera
für Profi-Videofilmer

- LUMIX DC-GH5S
- Video-Spitzenmodell
- Multi-Aspect Sensor

- Mit der LUMIX DC-GH5S stellt Panasonic auf der CES 2018 in Las Vegas sein neues Video-Spitzenmodell unter den spiegellosen Systemkameras (DSLM) vor. Es handelt sich um eine Produktionskamera für Profis. Das Topmodell sorgt laut Hersteller auch bei sehr schwachen Lichtverhältnissen für gute Ergebnisse.

Der neue 10-Megapixel-Digital-Live-MOS-Sensor mit Dual Native ISO-Technologie und neuester Venus-Engine reproduziert dunkle Bildbereiche differenziert und originalgetreu. Er ermöglicht eine Empfindlichkeit von maximal ISO 51.200 im Hochempfindlichkeitsmodus. Dabei handelt es sich um einen Multi-Aspect Sensor mit 12-Megapixel-Bruttoauflösung. Dank zusätzlichen Spielraums bei der Sensorgröße ändert sich die Brennweite bei den Seitenverhältnissen 4:3, 17:9, 16:9 und 3:2 nicht. Der Sensor unterstützt Fotoaufnahmen im 14-Bit-RAW-Format und bietet damit eine höhere Flexibilität für professionelle RAW-Entwicklungs-Workflows.

4K 60p Videoaufzeichnung

Die Kamera setzt mit der laut Hersteller weltweit ersten 4K 60p Videoaufzeichnung im Cinema 4K (4096x2160) Modus neue Maßstäbe.
Panasonic
spiegellose Systemkamera (DSLM)
Panasonic
maximal 10x-Zeitlupe

Die Kamera ist in der Lage, 4:2:2 10-Bit 400-Mbps All-Intra in 4K 30p/25p/24p aufzuzeichnen. Eine zeitliche Begrenzung gibt es weder für Full HD noch für 4K Videoaufnahmen. Darüber hinaus ermöglicht die LUMIX GH5S 4K HDR Videos (Hybrid Log Gamma).In Full HD stehen eine maximal 10x-Zeitlupe mit 240 B/s und in C4K mit 60 B/s zur Auswahl. V-LogL und LUT (Look Up Table) sind bereits vorinstalliert und kompatibel mit SMPTE-Timecode IN/OUT, ähnlich wie bei professionellen Camcordern.

Die DFD-AF-Technologie von Panasonic erlaubt der GH5S eine schnelle Autofokussierung in nur ca. 0,07s und Serienbilder mit maximal 12 (AFS) / 8 (AFC) B/s. Der 4K Fotomodus ermöglicht zudem Highspeed-Serienaufnahmen mit 60 B/s bei ca. 8 Megapixeln Auflösung.

Die GH5S verfügt über einen OLED-Sucher mit 3,7 Mio. Bildpunkten mit einer starken Vergrößerung von effektiv ca. 0,76x (35mm äquiv.) Seine Bildwiederholrate von 120 B/s sorgt dabei für die flüssige Bildwiedergabe von bewegten Objekten und bei Schwenks. Zur Ausstattung gehören auch Bluetooth LE und WiFi (5 und 2,4 GHz)-Konnektivität.

Verfügbarkeit und Preis: Die LUMIX GH5S kommt ab Februar 2018 in Schwarz in den Handel. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei rund 2500 Euro (Gehäuse).

Panasonic
ab Februar 2018 im Handel
TechSmith Snagit 2018
TechSmith Snagit 2018

TechSmith:
Snagit mit
verbesserter Videofunktion

- Screen Capture-Software
- automatische Objekterkennung
- intelligente Texterkennung

- TechSmith Corporation stellt eine neue Version seiner Screen Capture- und Bildbearbeitungssoftware Snagit vor: Snagit 2018 bietet Anwendern einen größeren Leistungsumfang mit Tools, um komplexe Sachverhalte und Abläufe schnell und verständlich zu kommunizieren. Das beugt Fehlern und Missverständnissen vor, was wiederum Zeit spart und den Informationsfluss insgesamt effizienter gestaltet. Texterfassung Die Bearbeitungsmöglichkeiten von Snagit wurden um eine intelligente Funktion zur Erfassung von
Bildtexten ergänzt. Sichtbarer Text lässt sich damit aus Bildschirmaufnahmen und vorhandenen Bilddateien extrahieren und sofort in andere Dokumente kopieren. Umständliches Abtippen entfällt.

Smart Move Um die Bearbeitung von Bildschirmaufnahmen weiter zu erleichtern, erkennt Snagit automatisch die verschiedenen Objekte – wie Schaltflächen, Bilder und Texte – innerhalb einer Aufnahme. Diese Elemente können mit Smart Move beliebig verschoben, neu arrangiert oder gelöscht werden.

Text ersetzen Durch die intelligente Texterkennung ermöglicht Snagit 2018 eine direkte Bearbeitung von Texten innerhalb einer Bilddatei oder eines Screenshots. Der eigentliche Text sowie Schriftart, Farbe und Größe können mit nur einem Klick angepasst werden, ohne das Layout als Ganzes zu verändern.

Zusätzlich wurde die Videofunktion verbessert: Snagit 2018 unterstützt nun eine noch höhere Frame-Rate für schnelle, flüssige Webcam- und Bildschirmaufnahmen und verbraucht dabei weniger CPU-Ressourcen als zuvor. Snagit 2018 ist der Nachfolger von Snagit 13. Die fortlaufende Versionsbezeichnung wird ab sofort durch Jahreszahlen abgelöst. Auch die ehemals getrennten Bezeichnungen für Windows und Mac entfallen, um Anwendern künftig die Zuordnung zu erleichtern.

Preis: rund 52 Euro. Nutzer älterer Versionen können für rund 26 Euro ein Upgrade auf TechSmith Snagit 2018 erwerben

Sony
kompakter Kamerabody

Sony:
All-In-One-Lösung
für unterwegs

- Sony RX10 IV
- fixer Autofokus
- 20.1 Megapixel CMOS Sensor

- Die neue RX10 IV ist eine All-In-One-Lösung für unterwegs. Laut Hersteller vereint sie das Beste aus Mobilität und Geschwindigkeit in einem kompakten Kamerabody. Zudem wartet sie mit vielen Features auf: Der fixe Autofokus erfasst jedes Motiv in nur 0,03 Sekunden, ermöglicht Serienaufnahmenii mit 24 Bildern pro Sekunde bei permanenter Schärfenachführung und spielt mit 315 Phasen-Detektions-AF-Punkten in Sachen Präzision in der Liga der schnellsten Profikameras mit. Das 24-600 Millimeteriv F2.4-4 ZEISS Vario-Sonnar T Objektiv deckt zudem nahezu jede relevante Brennweite für Fotografen ab. Die RX10 IV Kamera ist mit dem neuesten 20.1 Megapixel Stacked CMOS Sensor (Typ 1.0) mit DRAM Chip, dem leistungsstarken BIONZ X Bildprozessor plus Frontend LSI ausgestattet. Diese drei Herzstücke der RX10 IV arbeiten zusammen, um die Kamera in punkto Geschwindigkeit auf Hochtouren zu bringen. Außerdem sind sie Garant für gute Bildqualität – egal ob bei 24 oder 600 Millimeterniv Brennweite. Als erste Kamera der RX10-Serie greift die neue RX10 IV auf das Fast Hybrid AF System zurück, das die Informationen, die die 315 PhasenAutofokuspunkte liefern, auswertet.
Sony
24 Bilder pro Sekunde
Kontrast- und Phasen-Autofokus decken gemeinsam rund 65 Prozent der gesamten Sensoroberfläche ab. Nur deshalb schafft es die RX10 IV, in weniger als 0.03 Sekundenii scharf zu stellen. Zudem ist die RX10 IV die erste Cyber-Shot Kamera mit „High-Density-Tracking-AF“-Technologie. Sie war bisher nur in wenigen ausgewählten Kameras mit Wechselobjektiven von Sony verbaut. „High-Density-Tracking“ konzentriert sich nicht nur auf die Autofokuspunkte auf dem Objekt, sondern bezieht auch die umliegenden in die Schärfeberechnung ein. Das erhöht die Tracking- und Fokus-Genauigkeit enorm: So funktioniert die Schärfeverfolgung auch bei Vögeln oder Sportlern, die oft und schnell die Lauf- oder Flugrichtung ändern. Preis: rund 2000 Euro (ab Oktober im Handel).
Sony
„High-Density-Tracking-AF“
Rollei
Rollei Profi Gimbals für
Actioncams & Smartphones

Rollei:
Rundumschwenks
mit ruhiger Hand

- mit Smartphones kompatibel
- Drei-Achsen-Schwebe-Stative
- Kamera bleibt im Lot

- Schluss mit verwackelten Videos. Die neuen Rollei Profi Gimbals gleichen dank ihrer Bauweise Erschütterungen aus und helfen dabei, den Moment einzufangen. Die neuen Rollei Profi Gimbals sind laut Angaben des Herstellers mit nahezu allen gängigen Actioncams oder Smartphones kompatibel. Die Drei-Achsen-Schwebe-Stative sind leicht und kompakt gebaut und gleichen fast jede unruhige Bewegung aus. Dies ist auf die spezielle Bauweise der kardanischen Lagerung (engl. gimbal) zurückzuführen, die eine Lagerung von zwei sich schneidenden zueinander rechtwinkligen Drehlagern beschreibt. Dadurch wird verhindert, dass die oben angebrachte Kamera die Neigung ihrer Umgebung mitmacht und stattdessen im Lot bleibt.

Canon Fotodrucker
Canon SELPHY CP1300

Canon:
Mobiler Fotodrucker

- für kreative Collagen
- 8,1 cm Farbdisplay
- 16,3 Millionen mögliche Farben

- Der mobile Fotodrucker Canon SELPHY CP1300 ermöglicht den hochwertigen Fotodruck von Mobilgeräten oder einer Kamera per WLAN praktisch überall. Mit dem Shuffle Print lassen sich bis zu acht Smartphones gleichzeitig mit dem SELPHY verbinden und so kreative Collagen aus bis zu 20 Fotos erstellen und ausdrucken. Der Canon SELPHY CP1300 überzeugt mit brillanter Fotoqualität, neuen Möglichkeiten beim Bilderlayout und einer Auswahl an Druckmedien. Dank klappbaren, 8,1 cm (3,2") Farbdisplay ist er intuitiv in der Bedienung. Nach nur rund 47 Sekunden1 halten die Anwender hochwertige Fotos in Laborqualität in der Hand. Die Thermosublimationsdruck-Technologie bietet insgesamt 16,3 Millionen mögliche Farben für natürlich wirkende Bilder in Fotoqualität. Mit dem optional erhältlichen Akku kann der Canon SELPHY CP1300 auch von unterwegs drucken. Der Clou: Mit der Canon PRINT App können bis zu acht Personen per Shuffle Print eine Verbindung zum Drucker aufbauen und so Collagen aus bis zu 20 Einzelbildern drucken. Außerdem lassen sich auch zwei Fotostreifen à vier Bildern im Stil eines Fotoautomaten ausdrucken. Darüber hinaus bietet der SELPHY CP1300
Canon Fotodrucker
Thermosublimationsdruck-Technologie
Druckformate von der Postkarte über Fotos in Kreditkartengröße und Mini-Aufkleber, bis hin zum Instagram-Format auf quadratischem Papier. Auf Knopfdruck lässt sich zudem zwischen glänzenden und drei halbglänzenden Bildervariationen wählen, ohne dass hierfür das Papier oder die Tinte gewechselt werden muss. Die Drucke sind über viele Jahre hinweg farbbeständig und gegen Ausbleichen geschützt. Zudem sind sie recht unempfindlich: Laut Angaben des Herstellers machen ihnen Wasser oder Fingerabdrücke nichts aus. Preis: rund 140 Euro.
Canon Fotodrucker
Collagen aus bis
zu 20 Einzelbildern